Tour 32

  • Quellen und Schwefelbad am Hoch-Alb-Pfad
    • Quellen und Schwefelbad am Hoch-Alb-Pfad
    • Wie mühselig die Wasserversorgung für die kleinen Dörfer auf der Albhochfläche früher war, erfährt man im Eschental. Man staunt über Hungerquellen und die Treppen im lauschigen Kohlstattbrunnenbachtal. Kaum vorstellbar: Ein ehemals gut besuchtes Schwefelbad befand sich auf der Albhochfläche auf über 900 Höhenmeter. Warum die Bauern zögerten, auf einsamer Flur eine Bewirtschaftung aufzubauen, wird verständlich,
      wenn man um die Grenzziehungen weiß. Eine raffiniert inszenierte
      Hochzeit einer windigen Mätresse am Württemberger Hofe bereitet amüsiertes Kopfschütteln. Im Schonwald genießen die Eiben besonderen Schutz nahe der Hangkante am sagenumwobenen Schuhmachersessel Rappenstein – garniert mit faszinierenden Ausblicken ins Obere Schlichemtal..
    • Dauer: ca. 5 Stunden, reine Gehzeit 4 Stunden
  • Termin(e)
    • nach Absprache, Start um 12:00 Uhr
  • Treffpunkt: Parkplatz Eschental bei Obernheim
  • Alb-Guide: Guido Burry
    • Tel. 0 74 27 / 6 90 50 Mobil 0160 / 97 53 70 03 eMail guido.burry{at}web.de
    • Hinweis: Telefonische Anmeldung zur Teilnahme bei dieser Tour ist erforderlich. Einkehrmöglichkeit im „Glöckle“ donnerstags, samstags, sonntags. Strecke ca. 11 km. Feste Wanderschuhe empfohlen. Vesper und Getränke mitbringen. Besonders gute Wanderzeiten: Kurz nach der
      Schneeschmelze und im Frühling und Herbst.