Tour 5

  • Gräber, Grenzen und ein Kronprinzentraum
    • Auf den Spuren der Geschichte und der Erdgeschchte rund um den Raichberg bei Onstmettingen
    • Der Raichberg ist nicht nur eines der schönsten Wandergebiete
      der Zollernalb, er biet darüber hinaus auch geschichtliche und vorgeschichtliche Zeugnisse in einer Fülle, wie man sie nur selten antrifft. Hier stößt man auf Schritt und Tritt auf Grabhügel und Nekropolen aus der Bronzezeit. Hier erzählt die Jagdgrenze zwischen dem Hohenzollernschen Forst und der Freien Pirsch vom Verhältnis
      der Adligen zu ihren Untertanen. Hier zeugen Bohnerzklüfte
      und ein Kohlenmeiler vom schweren, arbeitsamen Leben unserer Vorfahren. Und hier beeindruckt, fast zum Greifen nahe, die Burg Hohenzollern, der Stein gewordene Traum des Kronprinzen Friedrich Wilhelm von Preußen, die Wanderer. Dazu wird auf dem Weg den Trauf entlang auf eindrucksvolle Weise sichtbar, wie der Albtrauf durch die Erosion immer weiter zurückgedrängt wird.
    • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Termin(e)
    • Nach Absprache
  • Treffpunkt: Albstadt-Onstmettingen, Wanderparkplatz beim Zollersteighof
  • Alb-Guide: Karl-Eugen Conzelmann
    • Tel. 07432 / 1 39 93 Mobil 0173 / 8 31 16 53